Geteilte Freude ist doppelte Freude



Reisen und fotografieren zu verbinden, ist mir eine besondere Freude.
Es gibt viele Möglichkeiten was man mit dieser Flut an digitalen Bild-Daten anfangen kann. Im schlimmsten Fall verblassen die unzähligen Pixel auf irgendeiner Festplatte. Im besten Fall erinnern sie einen jeden Tag an die zurückliegende Reise.
Was stellst Du mit den in Bits und Bytes gefangenen Erinnerungen an?


Zugegeben, 90% meiner Urlaubsfotos sind sowieso Schrott. Verwackelt, unterbelichtet, überbelichtet, unscharf. Früher habe ich mir wenigstens noch die Mühe gemacht die meisten Bilder nachzubearbeiten. Mittlerweile sortiere ich rigoros aus. Ich behalte die 50 bis 200 schönsten Bilder einer Reise und speichere sie auf meinem Mobiltelefon. Die restlichen Terra-Byte Bilddaten dürfen in einer externen Festplatte hausen.
Aus den maximal 150 schönsten Fotos gestalte ich Fotohefte oder -bücher. Stattliche 34 digitale Fotoalben habe ich schon drucken lassen, und ich liebe jedes einzelne. Ich kann nicht zeichnen oder malen. Nicht dichten oder singen. Aber das mit den Fotobüchern scheint mir zu liegen. Früher, als noch analog fotografiert wurde, war Scrapbooks mit meinen Urlaubsbildern zu erstellen meine große Leidenschaft.

Gibt es eine schönere Verwendung für die leidenschaftlich geknipsten Reise-Fotos?


Ja klar! Ein besonders gelungenes Foto als Poster oder Leinwand in der Wohnung aufhängen. Tägliche Gedächtnisstütze an eine wunderbare Zeit und hoffentlich atemberaubende Erlebnisse.
In meiner eigenen Wohnung habe ich bisher nur kleine Fotorahmen in einigen Zimmern aufgestellt. Zwei Freundinnen, haben sich aber in drei meiner Fotos verliebt und prompt ihre Wohnungen damit dekoriert. Das ist ein riesiges Kompliment für mich und macht mich stolz.


Was stellst Du mit Deinen digitalen Reise-Fotos an?



Kommentare:

  1. Liebe Diane,

    toll, wenn die Fotos so Freude bringen und nicht nur still auf dem PC schlafen.

    Ist das Oberste ein südindischer Tempel?

    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Renate
      Richtig gesehen. Das ist der Srirangam in Trichy.
      Waaaaahnsinns Anblick. Warst Du schon da? Gehe gleich mal auf Deinen Blog kucken ;-)
      Liebe Grüße, Diane

      Löschen